Mangansulfat

Wofür ist Mangansulfat im Tierfutter?

Mangansulfat kann als Zusatzstoff in Tierfutter enthalten sein kann. Es handelt sich um das Mangansalz der Schwefelsäure und ist in der Tiernahrung als Zusatzstoff eher unbedenklich. Mangansulfat wird auch zur Desinfektion und als Beizstoff für Holz verwendet. Hunde- und Katzenfutter enthält Mangansulfat als Ersatz für das Spurenelement Mangan. 

Allgemein sollte beachtet werden, dass Tierfuttersorten zwar strengeren Qualitätskontrollen unterliegen, Hersteller jedoch nicht eine ganz genaue Auflistung aller Inhaltsstoffe angeben müssen. So können u. a. als Nebenprodukte sogar Pelztierkadaver, Hufe, Schlachtabfälle, Drüsensekrete oder Federn verarbeitet werden, die nicht aufgelistet sind. Wir bei ZOOBLITZ achten jedoch auf eine super Qualität aller angebotenen Produkte.

Gesetzlich festgelegte Angaben betreffen die garantierte Analyse und die Liste der Hauptinhalts- und Zusatzstoffe. Die Zusatzstoffe dienen dabei nicht zwingend als Farb- oder Konservierungsstoffe, sondern häufig eher als gesundheitsfördernde Beigabe, die eine Deckung des Nährstoffbedarfs des Tieres gestattet. Mangansulfat gehört zu den synthetischen Stoffen, die erlaubt sind. Sogar bei den Schüßler Salzen ist Mangansulfat dabei und wichtig für Bindegewebe und Knochen. 

Weiterführende Links:

Hundefutter: Nassfutter | Trockenfutter

Katzenfutter: Nassfutter | Trockenfutter