Spurenelemente

Was sind Spurenelemente im Tierfutter?

Neben einer Anzahl wichtiger Vitamine und Mengenelemente sind auch Spurenelemente im Tierfutter wichtig, da sie viele Stoffwechselfunktionen beeinflussen. Der Bedarf an Spurenelementen ist nicht allzu hoch, eine exakte Zuführung bei Futtermitteln aus natürlicher Quelle ist eine Herausforderung.

Hierbei handelt es sich um die zweite große Gruppe der Mineralstoffe, die in Mengen- und Spurenelemente geteilt wird. Gegenüber normalen Mengenelementen sollten Spurenelemente nur in sehr geringer Konzentration enthalten sein, wodurch sich auch die Bezeichnung „in Spuren“ prägt. Dennoch ist die Gruppe dieser Mineralstoffe sehr groß und auch heterogen, enthält Eisen für die Hämoglobinsynthese, Zink für die Haut, Kupfer für die Synthese aller Hautpigmente, Mangan für die Knorpelgewebebildung und das Fell, Jod für die Schilddrüsenfunktion und Selen als wichtiges Antioxidans. Viele Spurenelemente müssen nicht gesondert deklariert werden oder für den Bedarf enthalten sein. Dazu zählen z. B. Kobalt oder Molybdän. Andere dürfen keinesfalls überdosiert werden, da sie dann eine toxische Wirkung enthalten, z. B. Selen. 

Der Bedarf an Spurenelementen ist nicht allzu hoch, eine exakte Zuführung bei Futtermitteln aus natürlicher Quelle relativ schwierig. Geachtet werden sollte auf niedrige Werte, so kann das Gegenteil eines hohen Gehalts von Kupfer oder Calcium u. a. die Zinkabsorption ungünstig beeinflussen. Das wiederum macht den Anteil an Spurenelementen dann unsinnig. Genauso sind nicht alle Spurenelementverbindungen für das Tier und den Körper von gleicher Bedeutung. Selbst wenn Rindfleisch als rotes Fleisch viel Kupfer enthält, kann der Körper dieses nicht genügend verwerten. Fisch oder Algenprodukte wiederum haben oftmals einen zu hohen Anteil an Jod, der in Futtermitteln wiederum stark reduziert ist. Ein klassischer Lieferant für Eisen bleibt natürlich Leber. Da Leber jedoch gleichzeitig einen sehr hohen Anteil an Vitamin A aufweist, kann sie nicht in zu großen Mengen im Tierfutter enthalten sein. 

Weiterführende Links:

Hundefutter: Nassfutter | Trockenfutter

Katzenfutter: Nassfutter | Trockenfutter